Studie enthüllt drastische Zahlen

Die kürzlich von Cofresco in sieben europäischen Ländern in Auftrag gegebene SAVE FOOD Studie gibt eindrucksvolle Einblicke in das Verhalten und die Einstellungen europäischer Haushalte, wenn es um Lebensmittelverschwendung geht:

  • Mehr als 20 Prozent der erworbenen Lebensmittel landen auf dem Müll.
  • Von diesen 20 Prozent könnten durchschnittlich mehr als 50 Prozent vor der Entsorgung bewahrt werden. Mit anderen Worten: Bei besserer Planung und Aufbewahrung hätten diese Lebensmittel verzehrt werden können und wären somit dem Abfall entgangen.
  • Circa 30 Prozent aller verpackten Lebensmittel werden ungeöffnet und gänzlich unberührt weggeworfen.
  • Obst und Gemüse machen mit 50 Prozent größten Teil an weggeworfenen Lebensmitteln aus. An zweiter Stelle liegen Reste selbstgekochter Mahlzeiten oder von Fertiggerichten.
Einsichten in die Ursachen der Lebensmittelverschwendung.
  • Die häufigsten Gründe für die Verschwendung von Lebensmitteln sind falsche Planung und Aufbewahrung von Lebensmitteln.
  • Über 2/3 der Verbraucher planen Mahlzeiten nicht im Voraus, so dass es leicht zu ungeplanten "Genuss"-Einkäufen kommt, bei denen Lebensmittel spontan und "nach Appetit" gekauft werden - ohne darauf zu achten, was der heimische Kühlschrank noch im Angebot hat.
  • Das wachsende Angebot und die Vielfalt tun oftmals ihr Übriges dazu, dass regelmäßig mehr Lebensmittel gekauft werden, als tatsächlich konsumiert werden können.
  • Zuhause angelangt werden Lebensmittel oft nicht richtig aufbewahrt, so dass viele Produkte noch vor ihrem eigentlichen Verfallsdatum verderben und nicht mehr genießbar sind.
  • Falsche Planung bei der Zubereitung von Mahlzeiten ist ebenfalls ein Faktor. Viele Verbraucher kochen häufig zu viel. Mit dem Ergebnis, dass Essensreste die zweitgrößte Kategorie bei Lebensmittelabfällen ausmachen. Wo unsere Großmütter es verstanden aus jedem noch so winzigen Rest eine Köstlichkeit zu zaubern, werfen wir heutzutage das Handtuch. Denn die meisten von uns wissen einfach nicht, wie sich Essensreste sinnvoll und schmackhaft verwerten lassen - also werfen wir sie weg.